Welt Interview: Feuerwehr-Präsident Ziebs - Pariser Feuerwehr ist eine Elitetruppe

未能成功加载,请稍后再试
0/0

巴黎圣母院位于巴黎市中心、塞纳河畔,始建于 1163 年到 1345 年,历时 180 多年。圣母院法文原名中的“Notre Dame”原意为“我们的女士”,指的是耶稣的母亲圣母玛利亚。这座矗立在塞纳河畔的哥特式建筑,被雨果比喻为“石头的交响乐”。它是法兰西文明的重要象征、人类文明的杰出瑰宝。


2019 年 4 月 15 日,巴黎圣母院发生火灾,巴黎圣母院的塔尖在熊熊烈火中倒塌,但主体结构得以保存。圣母院内保存的众多艺术品,大多数也被抢救了出来。全世界都为之心痛。大火过后,法国总统马克龙宣布发起国际募捐来重建巴黎圣母院。一起来看看德国消防协会主席就巴黎圣母院大火事件的访谈。


🔊 :精听党新书《查拉图斯特拉如是说》上线,喜欢尼采,喜欢哲学的你一定不要错过喔,报名请戳 这里

Bei uns im Studio ist jetzt Hartmut Ziebs. Er ist der Präsident des deutschen Feuerwehrverbandes. Schön, dass wir heute Abend Zeit haben.

Der Anlass ist ein Trauriger. Wir sehen diese Bilder aus Frankreich, die bislang noch nicht offiziell bestätigte Nachricht,

wir hoffen, es gibt keine Verletzten. Aber wenn Sie diese Bilder sehen, was haben Sie am Anfang gedacht?

Als Sie gehört haben, Notre Dame in Paris brennt, das wird kein gewöhnlicher Brand sicherlich.

Also, ich habe zunächst mal gedacht, dass das für die Feuerwehrleute in Paris kein gewöhnlicher Brand ist, dass wird Tage dauern und ich kann nur hoffen, dass von den Pariser Feuerwehrleuten keiner zu schaden kommt.

Weil . . . So heißt es, die Pariser Polizei ist besonders gut ausgebildet. Sie gehört zum Teil des Militärs. Also die Pariser Feuerwehr gehört zum Militär.

Sie ist wie alle Feuerwehren dieser Welt eine der Besten. Also dieses wirklich eine fantastische Feuerwehr.

Und ich gehe davon aus, dass die das sehr sehr professionell machen, wie viele andere auch. Was gehört dazu? Zu dieser Professionalität in der Vorbereitung.

Es handelt sich hier um ein weltbekanntes historisches Bauwerk auf einer Stadt-Insel, also schwerer zu erreichen. Zum Beispiel als andere Gebäude, aber von Wasser umgeben, hilft das in irgendeiner Weise?

Das Wasser hilft nur bedingt. Wichtig ist zunächst einmal, dass man das Gebäude vorher schon erkundet.

Also in der kalten Lage sich immer wieder deutlich macht, wie sieht das gebäude aus, welche Baustoffe sind dort verarbeitet, welche Angriffswege habe ich und ich geh davon aus, dass die Pariser Feuerwehr jetzt auch Riegelstellung aufgebaut hat, damit sich das Feuer nicht weiter ausdehnt.

Abregelung . . . Man muss sich das Vorstellen wie eine Kiste, wo man zwei Wände noch ein Ziel der Reformen hinten. Damit sich das Feuer nicht weiter ausdehnt. Und dann kann man die Brandbekämpfer werden.

Dann haben wir eben gesehen, einer dieser mittleren Türme ist eben in sich zusammengebrochen. Dennoch sind Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken in das Gebäude reingegangen sind.

Sogar mehrere Etagen nach oben gegangen, Die haben die teilweise wirklich in sehr sehr schwindelerregender Höhe da oben rum hantieren sehen.

Wie wirk mann sowas ab diese Gefahrensituation? Ja, das ist die Aufgabe des Einsatzleiters.

Zunächst einmal die Lage zu erkunden, zu erkunden, welche Wege habe ich, welches Risiko kann ich noch eingehen, um eine Feuerwehrleute auch Gesunder dort wieder rauszuholen.

Das ist sehr schwere Aufgabe, die also mit Sicherheit mit sehr sehr sehr viel Fingerspitzengefühl angegangen. Und über dieses Risiko haben wir vorhin schon gesprochen, als wir rechts im Bild jetzt den Turm sahen.

Jetzt sehen mal das ganze Bild wieder. Aber der ist dann eben in sich zusammengebrochen, ist eingestürzt.

Das ist ja eine der größten Gefahren, dass Feuerwehrleute erschlagen werden, oder? Ja, das ist, das eine also erschlagen werden, das zweite ist natürlich abzustürzen.

Das heißt im Gebäude in ein Loch zu treten oder ein gerade eine Öffnung reinzufallen und dort dann nach unten zu stürzen. Jetzt haben wir eben auch gehört, dass das Wasser an sich das Löschwasser eben manchmal auch ein bisschen problematischer sogar werden kann, als die Flammen.

Wie muss man das verstehen? Ja, das hängt ein bisschen davon ab, welche Baustoffe und welche Baumart dort angewandt wurde. Das ist jetzt von mir auch nur spekulativ.

Ich kann das Wort nicht . . . eine Holzkonstruktion, Stahlkonstruktion. Es gibt bestimmte Baustoffe, die saugen sich mit Wasser voll werden, dann schwerer und dann stürzten sie allein aufgrund des hohen Wasseranteil, des hohen Gewichtes.

Was bleibt ein dann für eine Möglichkeit, wenn man sagt okay, das Wasser kann man nicht einsetzen, kann man andere chemikalien eventuell, drauf sprühen oder sagt man nein man muss es abbrennen lassen. Nein, nein, weder das eine noch das andere.

Man wird also, das werden die Pariser Feuerwehrleute auch tun. Man wird sehr sehr vorsichtig mit Wasser agieren. Das heißt also nicht zu viel Wasser.

Und man wird vorher erkundet haben, auch schon in der kalten Lage, um was für Baustoffe, für welche Baumart handelt es sich überhaupt. Momentan befinden wir uns im Aktiven Bereich des Löschens gegen 18:50 kann die erste Meldungen.

Können sie, wenn jetzt auch die Bilder, die sie mit uns hier sehen, können sie das nochmal einordnen, welcher Phase befindet man sich. Sie haben eben gesagt, das Löschen könnte Tage lang dauern.

Oder ist es doch eher eine Sache von sechs, sieben, acht Stunden? Nein, das wird . . . mehrere Tage handeln. Das heißt, wenn die relativ viel Glück haben, werden sie in zwei, drei Stunden das Feuer unter Kontrolle haben,

Wenn es nicht sogar jetzt schon unter Kontrolle haben. Aber die eigentlichen Nachlöscharbeiten, tatsächlich das Feuer noch in der letzten Ritze zu löschen. Das wird mir . . . das ist klar.

Was sehen sie hier an den Bildern? Also, wir haben eben, hier sieht man die Rauchentwicklung natürlich und jetzt den Strahl von Wasser von der Seite. Eben sagen wir, dass die Glut im inneren. Ja, das die Glut . . .

Jaja, die Flammen. Die sind Hinweis darauf, dass er sehr hohe Temperaturen herrschen mit Sicherheit weit über 1000 Grad. Bei 500 Grad verliert zum Beispiel Stahl die Hälfte seiner Tragfähigkeit.

Das heißt also, alle Stahlteile, die jetzt vom feuer betroffen sind, haben Sicherheit schon ihre Tragfähigkeit verloren. Gut, wir haben sogar gesehen, dass das World Trade Center eingestürztes,

. . . das ist ein uneinstürzbar. Auch durch die Hitzeentwicklung sind da auch die Stahlträger geschmolzen. Also ist das hier durchaus möglich? Das . . . hier zu sein.

Man muss davon ausgehen, dass auch noch andere Gebäudeteile einstürzen können. Das muss nicht so sein. Problematisch ist sicherlich die Gerüstkonstruktion drumherum, die jetzt sehr stark vom Feuer betroffen ist.

Da muss man natürlich sie mit sehr viel sorgsam und mit sehr viel Achtsamkeit rangehen, inwieweit die Gerüstkonstruktion einzustürzen droht und die Feuerwehrleute gefährdet.

Das ist mit Sicherheit ein unheimlich Aufwendiger und Langwieriger Einsatz. Sie haben gesagt, eventuell haben die Feuerwehrleute den Brand schon im Griff.

Ab wann spricht man denn davon, dass man ein Brand unter Kontrolle hat. wenn das Feuer sich nicht weiter ausdehnt. Dann sprechen wir nicht davon, Feuer unter Kontrolle und Feuer aus melden wir erst dann wenn es tatsächlich aus, ist also wenn gar nichts mehr brant.

Das wird mit Sicherheit noch ein paar Tage dauern. Hartmut Ziebs ist der Präsident des deutschen Feuerwehrverbandes. Ganz herzlichen Dank für diese erste Einordnung.